Noch ein Highlight aus 2017

 

Dorothy Parker:  Denn mein Herz ist frisch gebrochen.

Auf dieses Buch habe ich über zwanzig Jahre gewartet. Ehrlich! Mitte der 90er sah ich den Film „Mrs. Parker und ihr lasterhafter Kreis“. Seither gehört Dotty Parker zu meinen Heldinnen. Warum der Film das bei mir auslöste, ist mir heute, nachdem ich den Trailer nochmals gesehen habe, unverständlich. Aber egal. Mrs. Parker ist genial!

Ich habe versucht, alle ihre Texte zu bekommen und zu lesen. Bei den Kurzgeschichten war das kein Problem, aber eine Ausgabe in deutscher Übersetzung der Gedichte war einfach nicht zu kriegen. Ich habe mir damit beholfen, sie online auf englisch zu lesen. Geht ja auch, aber ich will ein Buch zum Angreifen haben!

Aus Anlass des 50. Todestages von Dorothy Parker legte der Dörlemann-Verlag endlich, endlich, endlich, wieder die Gedichte auf Deutsch vor. Nicht nur auf Deutsch, in einer zweisprachigen Gesamtausgabe in Leinen mit Lesebändchen. Hach! Wie schön! Purer Luxus!

20180101_120926Nun, ich bin mit der Übersetzung nicht ganz glücklich. Anderes war nicht zu erwarten, wenn man die Gedichte jahrelang im Original liest und liebt. Aber die Übersetzung ist bemüht und in Ordnung.

Warum ich Dorothy Parker so liebe? Sie ist zynisch, ironisch, auf den Punkt, spöttisch und boshaft – und dann wieder zart, sensibel und melancholisch. Sie war eine moderne Frau in den Zwanzigern, aber dann wieder so zeitlos, dass man sie sich problemlos heute vorstellen kann.

Gleichzeitig habe ich die erste deutschsprachige Biographie von ihr gelesen: Michaela Karl, Noch ein Martini und ich lieg unterm Gastgeber. Von diesem Buch war ich überhaupt nicht begeistert, ich fand es schwatzhaft und mehr nach Art der Tratschpresse. Es soll aber gut recherchiert sein. Positiv ist aber auch hier die hübsche Aufmachung: kleines Format, Leinen, Lesebändchen. (Ja, ist halt so: Lesebändchen ist Pluspunkt. Ihr könnt mich gerne auslachen.)

20180105_174301

 

Advertisements