Strikt subjektive Meinungen zu privater Lektüre

Archiv für 21. September 2010

Weight Watchers: 10 Diät-Mythen und die ganze Wahrheit

So finden Sie Ihre persönliche Erfolgsstrategie

Da das Buch von Weight Watchers herausgegeben wurde, steht auf dem Cover kein Autor. Ich habe mir das Impressum genauer angeschaut um diese Information zu finden. Also:
Autorin: Karen Miller-Kovach; Programmleitung: Ute Gerwig; Projektleitung und Text: Kathrin Dost; Übersetzung: Ragna Kneesch-Häntzsch; Wissenschaftliches Lektorat: Dr. Simone Mickelat; Erfolgsgeschichten Organisation: Christine Molketin.

Puh. Ok, ok, das ist wirklich Teamwork.

Das Buch ist in zehn Kapitel gegliedert die sich jeweils mit bekannten Diät-Lügen beschäftigen. Wer Frauenzeitschriften liest, kennt sie alle: “10 Kilo weniger in 10 Tagen” (dass das überhaupt jemand glaubt! Wie soll sich das rein rechnerisch ausgehen? Um ein Kilo abzunehmen, muss man verdammt viel Kalorien einsparen.) zB, oder “Sind Fette, Kohlenhydrate oder Kalorien für mein Übergewicht verantwortlich?”. Maaaa, was wohl? Man nimmt nicht von einem einzigen kleinen bösen Kohlenhydrat zu, sondern weil man mehr Energie zu sich nimmt als der Körper braucht.

Aufgebaut sind die Kapitel so, dass zunächst die Titel-Frage kurz beantwortet wird. Danach wird der Mythos näher ausgeführt, in der Folge kommt die lange, ausführliche, detaillierte Antwort, die “ganze Wahrheit” mit Fakten und Infos, ganz zum Schluss die Quintessenz. Ergänzt wird mit Weight-Watchers-Erfolgsgeschichten.
Am Ende des Buches gibt es brav ein umfangreiches Quellen- und Literaturverzeichnis.

Ich finde diesen Ratgeber ganz gut gelungen. Die Informationen sind sorgfältig aufbereitet und für Laien leicht verständlich in einem eher flotten Ton geschrieben. Etwas nervig war, dass immer wieder betont wurde, wie wichtig die Unterstützung einer Gruppe ist. Na gut, Weight Watchers hat dieses Buch herausgegeben und vertritt natürlich diese Ansicht. Insofern muss auch die “ganze Wahrheit” relativiert werden: das Weight-Watchers-Programm wird angerissen, aber selbstverständlich nicht vollständig vorgestellt. Dafür muss man schon in den Kurs gehen.
Offensichtlich war es gewollt, dass die Werbeabsicht so deutlich erkennbar ist, es wäre eindeutig auch diskreter gegangen.

Fazit: korrekte Information gut aufbereitet, ein bisschen geschwätzig und aufgeblasen (allerdings lernt man ja durch Wiederholung *g*)

Roter Dorn
news.at

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 29 Followern an